Borscht oder Barsch

1kg Rote Rüben, 1/4 – 1 kg Schweinefleisch zum Kochen (zB von der Stelze)

2 Zwiebeln, 2 Karotten, 3 Zehen Knoblauch, Salz, Pfeffer, 1/2 TL Zucker, 3 EL Essig, 3 L Wasser.

Rüben schälen, halbieren und mit den übrigen Zutaten 1,5 Stunden kochen lassen. Fleisch und Gemüse in kleine Würfel schneiden. Der Essig ist wichtig, damit die Rüben schön dunkelrot bleiben. Am Schluß mit viel frischem Dill würzen.

Variante1: weiße Bohnen und Kartoffel dazugeben

Variante2: Die jungen Blätter der Roten Rüben, Frühlingszwiebel, junges Kraut oder Blätter des Kohlrabi, Sauerampfer etc. hinzufügen.

Nach Belieben kann ein bis zwei EL Sauerrahm (mit einem Eidotter legiert)dazugegeben werden.

Advertisements

Kartoffelgratin

1kg festkochend (speckige) Kartoffeln           1 Knoblauchzehe

1/4 L Schlagobers        1/8 – 1/4 L Milch         Muskatnuss                    Salz

Eine Auflaufform mit Knoblauch ausreiben und mit Butter bepinseln.

Kartoffel schälen, in dünne Scheiben schneiden und in die Auflaufform schichten.

Schlagobers und Milch mit Salz und Muskatnuss mischen und über die Kartoffel giessen. Ein paar Butterflöckchen drauf und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca 75 Minuten backen.

Das Kartoffelgratin kann man mit einem Salat servieren oder als Beilage zu Steaks oder Lammbraten verwenden.

Rote Grütze

1kg Beeren (Weichseln, Him-, Brom-, Erdbeeren, Ribisel)

0,5 L Wasser               160g Zucker

2 P. Vanillezucker       1 Stange Zimt

3 Gläschen Marillen- oder Weichselschnaps

40 – 50g Speisestärke

Speisestärke und Schnaps miteinander verrühren. Alle anderen Zutaten kurz kochen, Stärke- Schnapsmischung dazugeben, aufkochen lassen – fertig! Gefrorene Beeren (v.a. Himbeeren und Erdbeeren) gebe ich erst zum Schluß dazu. Abkühlen lassen und mit Milch oder halbfest geschlagenem Obers servieren.

Krautsuppe

4 Portionen

1/2 Weißkrautkopf, 2-3 Paradeiser (oder 1 EL Tomatenmark), 100 g Butter, 1 kleine Zwiebel, (evtl 1 EL Mehl), 150 g Hamburger Speck, Salz, Pfeffer, Muskat, Kümmel, 1¼ Liter Suppe oder auch Wasser.

 

Das Kraut feinnudelig schneiden bzw. hobeln, leicht salzen, mit etwas Kümmel würzen und 1/2 Stunde stehenlassen, dann auspressen. In heißer Butter die feingeschnittene Zwiebel anschwitzen, das Kraut dazu geben und unter ständigem Rühren leicht anrösten, würfelig geschnittenen Speck hinzufügen, (evtl. mit etwas Mehl stauben) und mit der Suppe aufgießen. Die geschälten, entkernten und würfelig geschnittenen Paradeiser (oder 1 EL Paradeismark) beigeben und alles zusammen weich kochen. Salzen, pfeffern und mit Muskat abschmecken.  

 

Eine ungarische Krautsuppe erhält man, wenn man zum obigen Rezept statt Weißkraut Sauerkraut und statt Butter Schweinefett nimmt, die geröstete Zwiebel papriziert, ablöscht und dann erst aufgießt und das Sauerkraut, geschnitten, darin weich kocht. Würfelig geschnittene Kartoffeln dazu. Zum Schluß wird diese ungarische Variante mit 2 EL Sauerrahm abgeschmeckt.

Mulligatawny- Suppe

für 4-5 Personen           

175 g rote Linsen           1,25 Liter Hühnersuppe
1/2 TL Kurkuma             1 Hühnerbrust ohne Knochen und Haut (ca. 200 g)
100 g Kartoffeln             5 Knoblauchzehen

3 EL Pflanzenöl              1 geschälte Ingwerwurzel (3 cm)
Cayennepfeffer              1 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 EL Zitronensaft           1 TL gemahlene Koriandersamen  Weiterlesen

Karamellsauce

200g Zucker

200g Wasser

 

Den Zucker mit 100g Wasser in einem Topf zu Karamell kochen und dann die restlichen 100g Wasser hinzufügen. Abkühlen lassen.

Alternativen: ein paar Butterflöckchen am Schluß einrühren; Sahne einrühren; einen Spritzer Zitronensaft oder Cognac (Whisky) hinzugeben; Zimt mitkochen.

Milchreis

FÜR 6 PERSONEN
250 g Milchreis 1 Liter Milch • 250 g Schlagobers
100 g Zucker • 1 Prise Salz • 1 Vanillestange
Zum Servieren 250 g Sahne
300 g Früchte (wie Erdbeeren, Aprikosen, Mango


Ich koche Reis in einem großen Topf mit der Milch, dem Schlagobers, Zucker und einer Prise Salz. Dazu gebe ich noch die Vanilleschote, die ich mit einem spitzen Messer aufgeschnitten habe und das Mark herausgekratzt habe. Das Ganze lasse ich ungefähr 30 bis 40 Minuten bei kleiner Hitze leise köcheln. Fertig und kalt stellen!

Kurz vor dem Servieren, schlage ich die Schlagobers und ziehe ihn unter den Milchreis. Sehr gern mag ich dazu auch Früchte wie Erdbeeren, Himbeeren, Marillen, Kirschen bzw. Mangoscheiben. Evtl. passt dazu auch eine Karamellsauce.

Den Reis am besten schon am Tag vorher kochen und kalt stellen

Nach einem Rezept von Lea Linster